Gå til indhold
På dansk | Home | Über die Homepage | Vorlesen | Reiner Text | Sitemap |

Interreg4a

www.interreg4a.depilProjektepilProjektepilPriorität 1pil1.2 Einsatz und Entwicklung neuer TechnologienpilUser-driven Innovation - Deutsch-Dänisches Zentrum für benutzergesteuerte Innovation

User-driven Innovation - Deutsch-Dänisches Zentrum für benutzergesteuerte Innovation

Quelle: Deutsch-Dänisches Zentrum für Benutzergesteuerte Innovation.
 Quelle: Projektlogo - Deutsch-Dänisches Zentrum für benutzergesteuerte Innovation.

Projektbeschreibung
Neue Industrie- und Konsumgüter haben häufig keinen Erfolg. Ein Werkzeug, um dieser Situation entgegenzuwirken, ist „User-Driven Innovation.“ Eine offene oder User-driver Innovation heißt, die zukünftigen NutzerInnen aktiv in die Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen einzubinden. Und gerade hier will das Projekt ansetzen. 

Die Projektpartner haben auf Grundlage eines grenzübergreifenden Erfahrungsaustausches ein effizientes Konzept aufgebaut. Es soll Unternehmen dabei helfen, einen geeigneten Zugang zur Zielgruppe zu eröffnen, so dass die Unternehmen (insbesondere KMU) ihre Produktenwicklungen gezielt auf die Bedürfnisse der Endbenutzer ausrichten können. Das Projekt hat ein deutsch-dänisches Zentrum für benutzergesteuerte Innovation aufgebaut. Dieses Zentrum bietet den Unternehmen in der Grenzregion Beratung zur praktischen Anwendung der „User-Driven Innovation“ an, mit Kontaktbüros in Kolding und in Kiel.
 
In Zusammenarbeit mit deutschen und dänischen Unternehmen sind eine Reihe von konkreten Werkzeugen für die Gründungsphase entwickelt worden. Diese Werkzeuge sind beispielsweise digitale Lösungen, sowie „Smart Start“, „Roadmap zur Unternehmensgründung“ und ein „benutzergesteuertes Innovationsrad“. Auch ein Kompendium zur Beratung der KMU ist entwickelt worden. Durch Workshops und Informationsveranstaltungen wurden Wissen und Erfahrungen ausgetauscht.

Das Projekt hat markantes Interesse bei KMU in der Grenzregion geweckt, aber auch bei Unternehmen außerhalb der Region. Beispielsweise wurde eine Zusammenarbeit mit norwegischen und schwedischen Entwicklungsparks eingeleitet.
 
Wesentliche Ergebnisse

  • Etablierung eines grenzübergreifenden Informationscenters, das deutsche und dänische Unternehmen zum Thema benutzergesteuerte Innovation beraten kann.
  • Bereitstellung innovativer Werkzeuge für die Gründungsphase der KMU.
  • Erstellung von Beratungsmaterialien für Unternehmen als Kompendium.

 

 


Siden er sidst opdateret 3-1-2017
Regional Udvikling

Fakten

Leadpartner
Flag DK Business Kolding

Projektpartner
Flag DE Wissenschaftszentrum Kiel GmbH
Flag DE Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Institut für Informatik
Flag DK IBC International Business College, Kolding

Projektperiode
10.08.2009 – 01.12.2013

Gesamtfinanzierung
1.154.995 €

EU-Zuschuss
750.747 €



Region Syddanmark | Damhaven 12 | DK-7100 Vejle | Email: kontakt@regionsyddanmark.dk | Tel: +45 76 63 10 00 | Fax: +45 76 63 20 00